Teilqualifzierung

Berufliche Teilqualifizierung / Qualifizierungsbausteine

Die Rhein-Mosel Werkstatt bietet an allen Standorten im Berufsbildungsbereich, wie auch im Arbeitsbereich, berufliche Teilqualifizierungsmaßnahmen an.

Es handelt sich dabei um inhaltlich und zeitlich abgegrenzte Lerneinheiten, die aus den Inhalten anerkannter Ausbildungsberufe entwickelt werden, sogenannte Qualifizierungsbausteine.

Die Qualifizierungsbausteine werden mit einer Prüfung abgeschlossen. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat der jeweiligen zuständigen Kammer über die in der Teilqualifizierung erworbenen Kompetenzen.
Die einzelnen Bausteine bauen nicht aufeinander auf. Sie können unabhängig voneinander absolviert werden.
Erfolgreich abgeschlossene Qualifizierungsbausteine sollen die Chancen des Menschen mit Behinderung auf dem Arbeitsmarkt verbessern.

Die Teilqualifizierungsmaßnahmen können

  • innerhalb der WfbM
  • in Zusammenarbeit mit der WfbM und anderen Bildungsanbietern
  • außerhalb der WfbM in einem Betrieb des allgemeinen Arbeitsmarktes

durchgeführt werden

Gesetzliche Grundlage für die Qualifizierungsbausteine ist der § 69 Berufsbildungsgesetz.

 

 Die Absolventen der Teilqualifizierung „Hauswirtschaft“ bei der Ehrung im Oktober 2019