Förderung

In unseren Förder- und Entlastungsgruppen werden Mitarbeiter intensiv gefördert, gepflegt und betreut, die aufgrund ihres erhöhten Hilfebedarfes nicht optimal in Fachbereichen oder großen Arbeitsgruppen aufgehoben sind.

Mit einem differenzierten und sehr individuell ausgerichteten Angebot ermöglich wir auch diesen stärker eingeschränkten Mitarbeitern Teilhabe am Arbeitsleben. Die im Gesetz definierte Werkstattfähigkeit soll erhalten bleiben.

Neben der klassischen Förderung am Arbeitsplatz werden durch ein interdisziplinäres Team (u.a. diverse therapeutische Berufe, Heilerziehungspfleger, Dipl.-Sozialpädagoge) schwerpunktmäßig Mobilität, Schulung der Motorik, Sinneserfahrungen, sowie Schulung der lebenspraktischen und sozialen Fähigkeiten gefördert. Dies soweit es geht im Kontext Arbeit.

Kleinere, reizarme und überschaubare Gruppen, die sich als Rückzugsmöglichkeit eignen gehören ebenso zum Standard, wie entsprechende Sanitärbereiche und Therapieräume, die zum Erhalt von vorhandenen Kompetenzen und Ressourcen speziell von diesem Personenkreis genutzt werden