Aktuelles

Zertifikatsüberreichung des BBB Kastellauns

„Da wurde nichts geschenkt, sondern viel geleistet unter erschwerten Bedingungen!“

15 Absolventen haben im Jahr 2022 den Berufsbildungsbereich (BBB) der Rhein-Mosel-Werkstatt Kastellaun erfolgreich abgeschlossen.

m Rahmen eines sehr emotionalen Festaktes im Restaurant Stadttor in Kastellaun wurden ihnen am 17. November die Zertifikate zum erfolgreichen Abschluss übergeben.
Mit dabei bei der Verleihung der Zertifikate waren aber nicht nur die Kollegen/innen aus der Werkstatt, sondern auch Vertretende der Arbeitsagentur und der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück, die sich auch mit den Absolventen freuten.
„Ihr seid der Corona-Jahrgang; ihr hattet extrem schwierige Voraussetzungen und durch die Pandemie deutlich erschwerte Bedingungen“, so begrüßte Petra Bernatzki alle anwesenden Absolventen aber auch die Kollegen/innen, für die Geschäftsleitung Reiner Plehwe, den Betriebsstättenleiter Wilhelm Preuß, Sandra Bauer vom Intergrationsmanagement und die Bildungsbegleiter.

In der Tat hatte die Pandemie zu erschwerten Bedingungen geführt. Besonders die Phase, als die Werkstätten schließen mussten und die Bildungsbegleiter Lernstoff und Lerninhalte zu den Teilnehmenden nach Hause bringen mussten, als es online-Unterricht gab und den “mobilen“ Sozialdienst – all dies verlangte viel Improvisationstalent und Willen ab.
Petra Bernatzki gab einen kurzen Abriss, wie man die schwierige Zeit gemeinsam gemeistert hatte und bedankte sich insbesondere bei den Kollegen/in aus dem Berufsbildungsbereich.

Nach diesem Rückblick erfolgte die eigentliche Zertifikatsübergabe an die erfolgreichen Absolventen. Die Verleihung wurde individuell und sehr würdevoll durchgeführt. In einer kurzen Laudatio wurde auf jeden einzelnen Teilnehmenden und die Entwicklung eingegangen und seine persönlichen Perspektiven aufgezeigt.
Neben den Werkstattvertretungen waren Ute Wagner von der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück und Sonya Ayed-Ben-Maouia von der Arbeitsagentur Bad Kreuznach bei der Verleihung der Zertifikate mit im Einsatz. Gerade auch die Beteiligung der beiden Leistungsträger war eine besondere Wertschätzung für die Absolventen.
„Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwerben im BBB wichtige Fähigkeiten, Kompetenzen und Qualifikationen, die durch die Zertifikate für das weitere Arbeitsleben transparenter und vergleichbarer sind“, betonte Petra Bernatzki.
Neben dem Zertifikat gab es natürlich auch Geschenke und das gemeinsame Essen im Restaurant Stadttor bildete den würdigen Abschluss eines bemerkenswerten Jahrgangs, „der nichts geschenkt bekommen hat, sondern seine Leistung unter erschwerten Bedingungen erbracht hat“.  


Voriger Beitrag |  Zurück zur Übersicht |  Nächster Beitrag

© 2022 | RMW-Koblenz