Aktuelles

Neue Schwenkrahmenbandsäge für die Metallverarbeitung Koblenz

Die Rhein-Mosel-Werkstatt investiert in eine neue Schwenkrahmenbandsäge. Am 28. September wurde die Maschine des süddeutschen Herstellers Behringer nun in Betrieb genommen.

Die Rhein-Mosel-Werkstatt investiert in eine neue Schwenkrahmenbandsäge.„Mit Hilfe dieser halbautomatischen Maschine ist es zukünftig auch möglich, Aufträge im kleinen Losgrößenbereich wirtschaftlich zu bearbeiten, Bauteile direkt auf Gehrung zu sägen oder den auf Automatiksägen anfallenden Verschnitt zu reduzieren. Ein großes Plus, insbesondere für unsere Mitarbeiter, ist zudem die sehr einfache Bedienbarkeit.“, so Produktionsleiter Stephan Kretzer.

Mitarbeiter Axel Ritz (rechts) und Gruppenleiter Christian Petry (links) freuen sich über die Neuanschaffung, welche die Flexibilität und das Leistungspotenzial im Metallbereich noch einmal nach vorne treibt und eine Lücke in der Fertigung schließt.


Voriger Beitrag |  Zurück zur Übersicht |  Nächster Beitrag