Aktuelles

Starker Zusammenhalt – herzlichen Dank an die freiwilligen Tester*innen

In Zeiten der Pandemie haben in der Rhein-Mosel-Werkstatt die Begriffe Gesundheit, Sicherheit und Schutz die höchste Priorität für unsere beeinträchtigten Menschen, sowie für das Personal. 

Neben tollen Hygienekonzepten, Fiebermessungen und den bekannten AHA-Regeln werden nun seit einigen Wochen auch POC-Antigen-Schnelltests in den einzelnen Betriebsstätten der Rhein-Mosel-Werkstatt durchgeführt. Die Bereitschaft getestet zu werden ist groß, doch für die Durchführung benötigt man eine Vielzahl an Tester*innen. In diesem Zusammenhang zeigt sich ein starker Zusammenhalt innerhalb der Rhein-Mosel-Werkstatt, denn die Testungen werden von Kolleginnen und Kollegen des Personals durchgeführt, die sich freiwillig und aufgrund ihrer beruflichen Vorkenntnisse zur Verfügung gestellt haben. Für ihr außerordentliches Engagement bekamen alle Tester*innen ein Ostergeschenk als Dank überreicht. Das Leitungsteam, die Betriebsräte sowie die Werkstatträte sagen stellvertretend für alle getesteten Personen, herzlichen Dank für ihren vorbildlichen Einsatz. In der Vorbereitungszeit auf die Testungen bekamen wir tolle Unterstützung seitens der Malteser Hilfsdienste aus Koblenz, die unsere freiwilligen Tester*innen optimal auf die bevorstehenden Testungen vorbereitet hatten. Mit diesen POC-Antigen-Schnelltests wollen wir für noch mehr Sicherheit und Schutz in unseren Räumlichkeiten sorgen, um weiterhin eine sichere Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen.


 |  Zurück zur Übersicht |  Nächster Beitrag